Pausenaufsichten - FAQ - CFG Velpke

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pausenaufsichten - FAQ

Schülerportal

Was ist die Schüleraufsicht?
Die Schüleraufsichten sind eine Unterstützungsmaßnahme der Lehreraufsichten der 10. Klassen. Sie unterteilen sich in 3 Bereiche, die in einem wöchentlich wechselnden, rotierenden System stattfinden. Diese sind:
·        Führen der Pausenaufsichten im Schulgebäude (pinke Bänder),
·        Betreuung der Spieletonne auf dem Schulhof (gelbe Bänder) sowie 
·        die Sanitärkontrolle der Toiletten in der Pausenhalle und am Schulhof (grüne Bänder).
 
Wie erkenne ich die Aufsichten?
Die führenden Aufsichten müssen sich durch einen Ausweis mit dazugehörigem Schlüsselband ausweisen. Haben sie dieses nicht, weil Bänder verbummelt oder gerade nicht auffindbar sind, müssen sie regulär in den Pausen den Schulhof aussuchen. Die Klassen dürfen untereinander ihre Ausweise nicht tauschen, sie verbleiben in einer Klasse.
 
Wie werden die Aufsichten eingeteilt?
Die Einteilung und Einweisung erfolgt in Absprache mit Frau Grossmann. Um einen Überblick zu behalten, bekommt jede Klasse eine Aufsichtskiste und zwei Dienstpläne. Diese werden gemeinsam ausgefüllt. Die Kiste verbleibt die ganze Woche in der Klasse und muss am Freitag zum Lehrerzimmer zurückgebracht werden.
 
Warum sollte ich eine Aufsicht übernehmen?
Geleistete Aufsichten werden von einem Verantwortlichen der Klasse (z.B. Klassensprecher oder andere Person) als Nachweis in einen Pausenpass eingetragen. Ist dieser am Halbjahresende gut geführt, erhält man einen entsprechenden positiven Vermerk auf dem Zeugnis. Diese ergeben sich wie folgt:
Sanitärdienst oder Pausendienst:      XY hat die Pausenaufsicht unterstützt.
Sanitärdienst und Pausendienst:       XY hat die Pausenaufsicht engagiert unterstützt.
Spieletonne:                                 XY hat die aktive Pausenbetreuung übernommen.
Pausenpassführung:                       XY hat verantwortungsvoll die Pausenpässe geführt.
 
Was ist, wenn sich jemand nicht an die Regeln hält?
Verlassen Schülerinnen und Schüler auch nach mehrmaligem Auffordern nicht das Schulgebäude oder reagieren frech, werden ihre Namen notiert und an Frau Großmann weitergeleitet. Dieses führt zu negativen Einträgen im Bemerkungsheft. Kinder, die Materialien aus der Spieletonne kaputt oder überhaupt nicht zurückbringen, dürfen zukünftig nichts mehr ausleihen und müssen den Schaden ggf. ersetzen. Auch diese werden bei Frau Grossmann gemeldet.
 
Was ist, wenn sich die Aufsichten nicht an die Regeln halten?
Wenn dieses passiert, z.B. werden Ausweise, Bänder und Schlüssel verbummelt oder verlässt jemand nach Aufforderungen der Aufsichten anderer Klassen das Schulgebäude nicht, darf er keine Aufsichten mehr führen. Fehlende Bänder und Ausweise werden nicht ersetzt. Somit reduziert sich dann die Anzahl der aufsichtsführenden Schüler/innen einer Klasse oder die gesamte Klasse wird aus einer Aufsicht genommen, sodass die Dienste an andere weitergegeben werden. 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü